Truhendeckel Scheunenfund

Werbach Alles begann mit einem Scheunenfund im Vorjahr und einem alten Truhendeckel.
Da dieser Deckel schon ein gewisses Alter und einen besonders ländlichen Charakter besaß, behielt ich diesen in meinem Sammelsurium.

Kurz bevor ich den alten Truhendeckel zersägen wollte, fiel mir die Besonderheit dieses Holzes auf, weshalb ich den Deckel meinem Sammelsurium hinzufügte.
Vor einigen Wochen begannen wir in den Drei Lilien ein Gästezimmer neu einzurichten und zu gestalten.
Nach einigen Überlegungen mit Gästen und der Familie war ich nicht mehr ganz so schlüssig, wie das Zimmer aussehen soll.
Ein Ehepaar aus Frankfurt meinte beispielsweise, dass Sie die Art unserer Zimmereinrichtungen überall zu bekommen wären und sie deswegen nicht aufs Land müssten.
Das gab uns zu denken. Natürlich hatte ich noch andere alte Gerätschaften und Möbel außer dem Truhendeckel in meinem Sammelsurium, womit wir dann einige Zimmer neu eingerichtet haben. Jetzt waren die Zimmer so wie wir sie haben wollten – natürlich, ländlich und nicht alltäglich.

Der Himweis des Ehepaares, wurde der Familie Barisic zum Anlass etwas zu ändern. Der Umbau der Zimmer läuft auf Hochtouren, erste Schritte werden auf der Website und der Facebookseite (www.drei-lilien.de ; Facebook: Drei Lilien) veröffentlicht. So viel verrät der Wirt schon mal: „Das Zimmer wird natürlich, nicht alltäglich, d.h., es bekommt sein eigenenes Flair“. Was das genau bedeutet wird zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten.

Leonardo Barisic